Das Nexus 7

Über das Nexus 7 wurde vermutlich schon mehr als genug gesagt und auch der Nachfolger steht schon beinahe vor der Tür. Ich möchte meine Meinung dazu trotzdem noch kundtun.

Ich benutze das Nexus 7 schon seit seinem Verfügbarkeitstermin Ende August 2012. Zuerst hatte ich mir die 32 GB WLAN Version besorgt und bin dann bei der Verfügbarkeit der 3G Version Mitte November 2012 noch auf diese umgestiegen. Weiterlesen

Nvidia kündigt Tegra 5 und 6 an

Nvidia hat gestern neue Roadmaps zu ARM-SoCs und GPUs vorgestellt. Bei den SoCs folgt auf den aktuellen Tegra 4 schon Ende des Jahres Logan, der vor allem bei der GPU Fortschritte bringen wird. 2016 sollen dann mit Parker erstmals die hauseigenen Denver-CPU-Kerne zum Einsatz kommen. Zudem wird dann bei der Fertigung auf FinFETs, also 3D Transistoren gesetzt und bei der GPU setzt man auf den Kepler-Nachfolger Maxwell.

Weiterlesen

Samsung Galaxy S IV – Einfach ein bisschen mehr

Samsung hat letzte Woche sein neues Top-Modell Galaxy S4 vorgestellt und dabei haben sich die meisten vorab geleakten Informationen bestätigt. Das S4 steht klar in der Nachfolge des S3, was das Design angeht, allerdings wird überall ein bisschen was drauf gesetzt. Das Display ist schärfer, der Prozessor schneller, der Arbeitsspeicher und der Akku sind größer, und und und. Alles in allem ein tolles Produkt, aber wie ich schon bei der Vorstellung des S3 geschrieben hatte, scheint man derzeit mit den Smartphones an eine physikalische Grenze gelangt zu sein, die schwer zu überwinden ist.

Weiterlesen

Good Bye HD2 – Eine Legende geht in den Ruhestand

Nach mehr als 2 Jahren durchgehender Nutzung geht mein HD2 in den Ruhestand und wird von einem Galaxy Nexus ersetzt. Zeit für einen (etwas sentimentalen) Blick zurück auf eines der besten Smartphones die es meiner Meinung nach bisher gab.

Weiterlesen

Google Native Client jetzt auch mit Unterstützung für ARM

Mit HTML5 gibt es eine relativ gute Möglichkeit, Online-Anwendungen ISA-unabhängig umzusetzen, allerdings geht dabei viel System-Leistung verloren. Um das Ausführen von komplexeren Programmen zu ermöglichen hat Google daher vor etwas mehr als einem Jahr  einen Native Client für x86-Prozessoren vorgestellt, mit dem binärer C/C++ Code direkt im hauseigenen Chrome-Browser ausgeführt werden konnte. Nun hat man die Unterstützung auf ARM-Prozessoren ausgeweitet und angekündigt an einer ISA-unabhängigen Lösung basierend auf LLVM zu arbeiten.

Weiterlesen

Intel mit niedrigerem Gewinn

Intel ist nach wie vor der wichtigste Gradmesser, wenn es um das Geschäft mit PCs und Notebooks geht. Und wenn dann der Gewinn deutlich einbricht, heißt das für die ganze Branche meist nichts gutes. So hat der Konzern im 4. Quartal mit einem Umsatz von 13,5 Milliarden US-$ zwar ähnlich abgeschnitten, wie im Vorquartal, beim Nettogewinn und vor allem im Vergleich zum Vorjahr sieht die Sache dann aber schlechter aus. Nur noch 2,5 Milliarden Dollar verdiente Intel im abgelaufenen Quartal gegenüber 3,4 Milliarden im Vorjahresquartal, was einem saftigen Minus von 27 % entspricht. Vor allem die Erlöse im PC- und Notebookbereich gingen drastisch zurück.

Weiterlesen